Thomas Giger

Bühne

(*1975 in Basel), aufgewachsen in Basel, arbeitete zunächst als Lichttechniker und -designer am Theater Basel bevor er an der Zürcher Hochschule der Künste Szenografie studierte. Das Studium schloss er im Master bei Michael Simon ab. Giger entwickelte Licht- und Bühnenkonzepte unter anderem für Inszenierungen von Bruno Cathomas, Laura Koerfer, Ruedi Häusermann, Werner Düggelin, Albrecht Hirche, Marat Burnaschev, Antje Schupp usw. Kontinuierlich arbeitet er darüber hinaus mit den Gruppen yuri500 und vorschlag:hammer zusammen. Im Haus der elektronischen Künste Basel, an der Hochschule der Künste Bern und im öffentlichen Raum von Winterthur stellte Thomas Giger diverse Arbeiten aus dem Bereich der bildenden Kunst aus. Unter Anderem entwickelte Giger Szenografien und Raumkonzepte für das Performance Festival „Perform Now“ in Winterthur, Haus der elektronischen Künste Basel, Schweizer Theaterpreis 2016 in Genf.

Thomas Giger lebt und arbeitet in Basel.